Corinna Harmening gewinnt den Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreis 2014

Der diesjährige Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreis der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation (DGPF), der Schweizerischen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung (SGPF) und der Österreichischen Gesellschaft für Vermessung und Geoinformation (OVG) wurde dieses Jahr an Corinna Harmening (Forschungsgruppe Ingenieurgeodäsie) verliehen. Sie wurde auf der gemeinsamen Jahrestagung in Hamburg für ihre Masterarbeit „Raum-zeitliche Segmentierung von natürlichen Objekten in stark verdeckten Szenen“ ausgezeichnet. Die Arbeit entstand am Institut für Kartographie und Geoinformatik (ikg) der Leibniz Universität Hannover und war in ein gemeinsames Projekt mit dem Institut für Gartenbauliche Produktionssysteme (IGPS) eingebettet.

29.04.2014
Category: Engineering Geodesy, Women4Geo