Leitungsübergabe der Forschungsgruppe Geophysik

Die feierliche Übergabe der Leitung der Forschungsgruppe Geophysik fand am 21. Jänner 2016 im Seminarraum 121 statt. Departmentvorstand Univ.Prof. Dipl.‐Ing. Dr.techn. Wolfgang Wagner und der neue Leiter der Forschungsgruppe Geophysik Univ.Ass. Dr.rer.nat. Adrian Flores‐Orozco begrüßten Professoren und KollegInnen des Department für Geodäsie und Geoinformation sowie zahlreiche Gäste.
Ein Ensemble des TU-Orchesters umrahmte die Feier mit Mozart, Haydn, Gardel, Händel.

Im Anschluss gab es in drei Kurzvorträgen einen Rück- und Ausblick auf die Arebiten der Forschungsgruppe. Bei einem Buffet und einigen Darbietungen des Chor Osttirol klang die Veranstaltung gemütlich aus.

15.02.2016
Category: Geophysics

Begrüßung Prof. Wagner

Begrüßung Prof. Brückl

Em.Univ.‐Prof. Dipl.‐Ing. Dr.techn. Fritz Brunner sprach über die gemeinsam mit Ewald Brückl erlebten Anfangszeiten der Geophysik an der TU Wien unter der Leitung von Adrian Scheidegger.

Em.Univ.‐Prof. Dipl.‐Ing. Dr.phil. Ewald Brückl hob unter dem Titel „Geophysikalische Highlights seit 1993“ die Arbeiten seiner DissertantInnen hervor: Miltiadis Parotidis 2001, Michael Behm 2006, Werner Chwatal 2011, Stefan Mertl 2014, Ingrid Schlögel 2015, Ulrike Mitterbauer 2016.

Dekan Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Michael Drmota bedankte sich bei Ewald Brückl für sein, auch nach der Emeritierung 2010 anhaltendes, Engagement für die Geophysik an der TU Wien und seine Tätigkeit als interimistischer Leiter der Forschungsgruppe Geophysik.

Wolfgang Wagner überreichte ein Geschenk der Leiter der 6 anderen Forschungsgruppen des Departmens an Ewald Brückl.

Univ.Ass. Dr.rer.nat. Adrian Flores‐Orozco gab einen Ausblick auf die weitere Entwicklung und die Vorhaben in der Forschungsgruppe Geophysik.

Anschließend lud das Department zum Buffet.

Überraschungständchen des Chor Osttirol für Ewald Brückl, der sich dafür herzlich bedankte.

Für anregende Gespräche, den Austausch alter Erinnerungen und neuer Ideen in angenehmer Atmosphäre blieb noch genug Zeit.