Satellit überwacht Flut und Dürre

An article about the radar research activities of the I.P.F. at the TU Wien homepage, in German.

Das gespeicherte Wasser im Boden ist unter dem Begriff Bodenfeuchte zusammengefasst und liefert wichtige Daten zur Interpretation des Wasserkreislaufes der Erde. Bessere Vorhersagen für Wetter, Ernten, Abfluss bis hin zu Mückenepidemien und Naturkatastrophen sind dadurch gewährleistet. ForscherInnen der Technischen Universität (TU) Wien entwickeln die Algorithmen zur Ableitung von Bodenfeuchteinformationen aus Satellitendaten. Zuletzt ergaben sich daraus wichtige Informationen über Wasserressourcen und –knappheit in Afrika... read more

27.10.2008
Category: Remote Sensing