University Course Full Waveform Laser Scanning

University Course "Digital Terrain Models from Airborne Laser Scanning" / September 16, 2008

Geländemodelle aus Full-Waveform Laserscanner Daten

Veranstalter:

Univ.Prof. Wolfgang Wagner 
Univ.Prof. Norbert Pfeifer

Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung 
Christian Doppler Labor für Räumliche Daten 
aus Laserscanning und Fernerkundung

Zeit

16.-17. September 2008

Ort

Technische Universität Wien (Neues EI Gebäude)
Gusshausstrasse 27-29 
1040 Wien

 

Dieser Workshop steht in einer Reihe von Universitätslehrgängen zum Thema Laserscanning, die Prof. Karl Kraus in den Jahren 2003 und 2005 veranstaltet hat.

Die Abendveranstaltung am 16. September 2008 wird gesponsert durch

 

MOTIVATION

Die Technik der flugzeuggestützten Fernerkundung mittels Laserscanner hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und hat vor allem im Bereich der Erfassung von Geländeoberflächen neue Maßstäbe gesetzt. Ein großer Vorteil des Laserscannings ist die Tatsache, dass die Laserpulse durch Lücken in der Vegetation bis zum Boden vordringen können. Die Qualität der gewonnen Geländemodelle hängt nun davon ab, ob es gelingt, die mit dem Laserscanner gewonnene 3D Punktwolke korrekt in Boden- und Vegetationsechos aufzutrennen. Speziell bei dichter oder niedriger Vegetation können Probleme auftreten. Mit den seit 2004 am Markt verfügbaren Full-Waveform Laserscannern können manche dieser Probleme beseitigt werden. Weiters können neuartige Qualitätsindikatoren abgeleitet werden.

 

ZIELE

In diesem Workshop werden anhand von Vorlesungen, Übungen, und Diskussionen die Grundlagen des Full-Waveform Laserscannings vermittelt. Dabei wird der Bogen vom Sensor bis hin zu der Geländemodellierung gespannt. Folgende Themen werden behandelt:

  • Messprinzip und physikalische Grundlagen
  • Sensoreigenschaften und Messvorgang
  • Waveform-Analyse und Kalibrierung
  • Georeferenzierung
  • Signaturanalyse von Waveform-Parameter
  • Klassifizierung und Segmentierung
  • Waveform-basierte Filterung

Neben einer Demonstration des Sensors werden drei praktische Übungen durchgeführt, die im Rotationsprinzip von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Workshops besucht werden (in Gruppen zu jeweils 10 Persone

TEILNEHMERZAHL

Die Teilnehmerzahl wird auf 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt. Die Aufnahme erfolgt in Reihenfolge der verbindlichen Anmeldungen.

ZIELGRUPPEN

Wissenschafter und Praktiker, die sich mit der Aufnahme, Verarbeitung und Nutzung von flugzeuggestützten Laserscannerdaten beschäftigen.

VORLÄUFIGES PROGRAMM

Dienstag, 16. September 2008

 

9:00-9:15

Begrüßung und Einleitung (Wagner, Pfeifer)

9:15-10:30

Messprinzip und physikalische Grundlagen (Wagner)

10:30-11:00

Pause (Kaffee, Tee)

11:00-11:45

Sensoreigenschaften und Messvorgang (Ullrich, Fa. RIEGL LMS GmbH )

11:45-12:30

Demonstration der Funktionsweise des Full-Waveform Laserscanners LMS-Q560 (Fa. RIEGL LMS GmbH)

12:30-14:00

Mittagspause

14:00-14:30

Waveform-Analyse (Roncat)

14:30-15:00

Kalibrierung (Lehner)

15:00-15:30

Georeferenzierung (Pfeifer)

15:30-15:45

Einteilung der Übungsgruppen

15:45-16:15

Pause (Kaffee, Tee)

16:15-17:45

Übungsblock I

ab 19:00

Gemeinsamer Abend beim Heurigen

Mittwoch, 17. September 2008

9:00-9:30
9:30-10:00
10:00-11:00 
11:00-11:30
11:30-13:00
13:00-14:30
14:30-15:00
15:00-15:45
15:45-16:15
16:15-17:45
17:45-18:0

Signaturanalyse von Full-Waveform Parameter (Wagner)
Klassifizierung und Segmentierung (Melzer)
Waveform-basierte DTM Filterung (Mandlburger, Briese)
Pause (Kaffee, Tee)
Übungsblock II
Mittagspause
Qualitätskontrolle (Briese)
Erfahrungen von einem Pilotprojekt (angefragt Doneus, Universität Wien)
Pause (Kaffee, Tee)
Übungsblock III
Verabschiedung

Folgende Übungen werden angeboten:

  • Übung A: Waveform-Analyse und Kalibrierung (Roncat, Melzer, Lehner)
  • Übung B: Georeferenzierung (Kager, Ressl)
  • Übung C: Klassifizierung und Filterung (Höfle, Mandlburger)

Die Vortragenden und Übungsleiter sind, wo nicht anders angegeben, Mitarbeiter des Instituts für Photogrammetrie und Fernerkundung und des Christian Doppler Labors für Räumliche Daten aus Laserscanning und Fernerkundung der Technischen Universität Wien.

SPRACHE

Der Workshop wird in deutscher Sprache abgehalten. Die Arbeitsunterlagen sind zumeist in englischer Sprache verfasst.

TEILNAHMEGEBÜHR

Die Teilnahmegebühr beträgt € 380,--. Bei Anmeldung bis 31. März 2008 gilt der reduzierte Preis von € 340,--. Es gibt keine weiteren Ermäßigungen. Die Arbeitsunterlagen sind im Preis mit inbegriffen.

ANMELDUNG

Für die Anmeldung schicken Sie bitte das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular an Frau Petra Loibl, Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung, Technische Universität Wien, Gusshausstrasse 27-29, 1040 Wien, per Post oder per Fax (+43-1-58801-12299). Nachdem die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt ist, sichern Sie sich bitte Ihren Platz durch eine rasche Anmeldung.

HOTEL

Auf Wunsch reservieren wir gerne ein Hotelzimmer in der Nähe der TU Wien für Sie. Bitte geben Sie in diesem Falle die Hotelkategorie und Anreise- und Abreisetag auf dem Anmeldeformular an.

INTERNET

Ein Wireless Local Area Network (WLAN) steht zur Verfügung.

SPONSOREN

Der gemeinsame Abend beim Heurigen wird gesponsert von RIEGL LMS GmbH, Inpho GmbH, Diamond Airborne Sensing GmbH, Area Vermessung ZT GmbH.

 

04.03.2008
Category: Photogrammetry