Folgestudie zum Naturwaldreservat Rohrach – Grundlagendaten UAV (Rohrach)

  2022-04-01 - 2023-03-31


Das Land Vorarlberg/Österreich plant eine umfassende Folgestudie zum Naturwaldreservat Rohrach www.naturvielfalt.at/rohrach. Das Naturwaldreservat Rohrach an der Grenze zu Bayern wurde 1999 bereits wissenschaftlich erhoben. Das Monitoring soll auf Basis dieser Methode wiederholt werden und dabei auch auf neue technologische Entwicklungen zurückgreifen. Das Land Vorarlberg legt derzeit v.a. den Fokus auf die waldökologische Strukturerhebung in Zusammenhang mit neuen Fernerkundungs- und Felderhebungstechnologien. Das Relief und die Gebietsausstattung sind allerdings herausfordernd und lassen womöglich eine reine satelittengestützte Analyse nicht zu (Datenaufnahme mittels Flugzeug oder Drohnen).

Ziel der angebotenen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ist es für Naturwaldreservat Rohrach mittels Airborne Laserscanning (ALS) und UAV-Laserscanning (UAV-L) Datenerhebungen durchzuführen und daraus waldökologisch relevante Strukturparameter abzuleiten. Dabei wird ein Konzept zur Datenerhebung verfolgt, welches höchst aufgelöste dreidimensionale Daten mittels UAV-L für das gesamte Gebiet aufnimmt um eine Grundlage für detaillierte Untersuchungen für die früher erhobenen Dauerversuchs- und Aufnahmefläche zu generieren. Mittels UAV‑L wird das gesamte Gebiet des Naturwaldreservats Rohrach gescannt. Mittels ALS Daten vom Land Vorarlberg wird die gesamte Fläche für frühere Zeitpunkte abgedeckt.



Project manager Project members Financiers
  •   Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Umwelt- und Klimaschutz IVe